Wissenswertes vor dem Kauf einer Immobilie

Ein eigenes Haus im Grünen oder eine schicke Eigentumswohnung in der Innenstadt sind der große Traum vieler Menschen. Dieser kann allerdings ganz schnell verpuffen, wenn die nötigen Informationen zum Kauf fehlen. Welches Budget habe ich überhaupt, welche Immobilie passt zu mir und was muss ich bei älteren Häusern beachten? Denken auch Sie darüber nach, sich eine Wohnung, ein Haus oder ein Grundstück zu kaufen? Dann werden die folgenden Tipps zum Immobilienkauf in der Startphase Ihrer Suche sehr hilfreich für Sie sein.

Kann ich mir eine Immobilie überhaupt leisten?

Kaum einer hat den Betrag für den Kauf eines Hauses oder einer Eigentumswohnung vollständig auf der Bank liegen. Wahrscheinlich planen auch Sie die Aufnahme eines Kredits für die Finanzierung Ihres Wohntraumes. Hierbei gibt es allerdings viel mehr zu beachten, als auf den ersten Blick deutlich wird. Möchten Sie beispielsweise ein Haus für 250.000 € erwerben und haben Eigenkapital in Höhe von 20.000 € angespart, benötigen Sie ja nur einen Kredit über 230.000 €, richtig? Leider nicht so ganz.

Neben den eigentlichen Kosten für Garage, Haus, Wohnung oder Grundstück fallen beim Kauf auch Nebenkosten an.Im Durchschnitt sollten Sie mit Zusatzkosten in Höhe von etwa 15 % der Immobilie rechnen. Diese setzen sich aus Posten zusammen, wie:

  • Grunderwerbssteuer
  • Grundbucheintrag
  • Maklercourtage
  • Renovierungen

Im Idealfall sollten Sie fähig sein, die Nebenkosten Ihres Kaufs von Eigenkapital zu tilgen. Immerhin dient Ihre neue Immobilie der Bank als Sicherheit für das Geld, das sie Ihnen leiht. Die Nebenkosten hingegen kommen zum Wert Ihrer Neuanschaffung hinzu und sind somit nicht abgesichert. Kostet das Stück Ihrer Begierde also 230.000 €, so sollten Sie mindestens 34.500 € Eigenkapital einplanen.

Ein weiterer oft unterschätzter Punkt ist die richtige Tilgungsrate für Ihren Kredit. Eventuell bietet eine Bank Ihnen ganz schnell und unkompliziert einen Kredit an, den Sie mit etwa 600 € pro Monat abbezahlen können. Da kommen Sie schnell in Versuchung zum Kugelschreiber zu greifen und zu unterzeichnen. Dabei ist allerdings Vorsicht geboten. Oft wird Ihnen in solchen Fällen eine Tilgung angeboten, mit der Sie Ihr Traumhaus nur schwer in einem annehmbaren Zeitraum und zu vertretbaren Kosten abbezahlen können. Mehr dazu erfahren Sie im:

Welche Immobilie passt zu mir?

Haben Sie die Finanzlage geklärt und wissen innerhalb welchen Budges Sie den Markt abgrasen können, kommt die zweite wichtige Frage auf Sie zu: Welche Immobilie passt überhaupt zu Ihnen? Haben Sie eine kleine Familie, könnte ein Häuschen mit Garten genau das richtige für Sie sein. Sind die Kinder schon aus dem Haus, ist vielleicht auch eine Eigentumswohnung über den Dächern der Stadt attraktiv für Sie.

Neben der Auswahl zwischen Wohnung und Haus müssen Sie auch die Entscheidung zwischen Neubau und Gebraucht-Immobilie treffen. Auch hier gibt es wesentlich mehr zu beachten, als auf den ersten Blick deutlich wird. So benötigen Sie für ein Bauprojekt beispielsweise gute Nerven im Umgang mit den Baufirmen und sollten auf unerwartete Kosten vorbereitet sein.

Auch zu diesem Thema erhalten Sie im oben genannten Ratgeber der Verbraucherzentrale weitere wertvolle Informationen.