Grunderwerbsteuer in den Bundesländern

Soviel kostet ihr Grund und Boden

Wenn Sie eine Immobilie kaufen, müssen Sie die Grunderwerbsteuer zahlen. Die Grunderwerbsteuer ist eine Steuer, die gemäß § 1 des Grunderwerbsteuergesetzes (GrEStG) beim Erwerb eines inländischen Grundstücks oder von inländischen Grundstückanteilen anfällt. Die Grunderwerbsteuer sollten Sie beim Kauf einer Immobilie in Ihr Budget mit einplanen.

Die Erwerbsnebenkosten nicht vergessen

Mit dem Kaufpreis einer Immobilie sind noch längst nicht die Gesamtkosten abgedeckt. Bezüglich des Notars spielt es eine Rolle, ob der Kaufpreis direkt an den Verkäufer gezahlt wird, oder die Summe ganz oder teilweise als Absicherung auf ein Notaranderkonto fließt.

Aktuelle Grunderwerbsteuern

BundeslandSteuersatz
alt
Erhöhung
ab

Steuersatz
neu

Baden-Württemberg3,5 %05.11.20115,0%
Bayern 3,5%Keine Änderung
Berlin4,5%01.01.20146,0 %
Brandenburg5,0%01.07.20156,5 %
Bremen 4,5%01.01.20145,0 %
Hamburg 3,5%01.01.20094,5 %
Hessen5,0%01.08.20146,0 %
Mecklenburg-Vorpommern 3,5%01.07.20125,0 %
Niedersachsen4,5%01.01.20145,0 %
Nordrhein-Westfalen5,0%01.01.20156,5 %
Rheinland-Pfalz3,5%01.03.20125,0 %
Saarland5,5%01.01.20156,5 %
Sachsen3,5%Keine Änderung
Sachsen-Anhalt 3,5%01.03.20125,0 %
Schleswig-Holstein5,0%01.01.20146,5 %
Thüringen5,0%01.01.20176,5 %